• Gruppenbild
  • Fahrzeuge
  • Einsatz
  • Übungsdienst
  • Altes Fahrzeug
  • Fahrzeuge 2
Brandeinsatz
Einsatzart Brandeinsatz
Kurzbericht abgestürzter Heißluftballon im Wald
Einsatzort 4km nordwestlich von Hohegeiß
Alarmierung Alarmierung per Funkmeldeempfänger und Sirene
am Freitag, 16.08.2002, um 17:45 Uhr
Mannschaftsstärke k.A.
eingesetzte Kräfte
Organisationen



Einsatzfahrzeuge
TLF 8/26 (alt) (a.D.)  TLF 8/26 (alt) (a.D.) 26-12 MTW (alt) (a.D.)  MTW (alt) (a.D.) 26-62 LF 8s  LF 8s
Einsatzbericht

Mit dem Stichwort "abgestürzter Heißluftballon 4 km nordwestlich von Hohegeiß"wurden am 16.08. gegen 17.45 Uhr die Feuerwehren Hohegeiß, Braunlage, St. Andreasberg und Benneckenstein alarmiert. Durch die beabsichtigt ungenaue Ortsbezeichnung mussten insbesondere die Wehren mit weniger Ortskenntnis aus St. Andreasberg und Benneckenstein das "Feuer" suchen. 

Während Kameraden eine Waldbrandschneise schlugen, um das Feuer einzudämmen, wurde mit den fünf Tanklöschfahrzeugen Löschwasser aus einem ca. 1,5 km entfernten Bach im Pendelverkehr herbeigeschafft.

Stadtbrandmeister Eckard Krebs und Forstdirektor Walsleben waren mit dem Ergebnis der Übung zufrieden. Es zeigte sich, dass im Ernstfall noch andere Wehren hätten hinzugezogen werden müssen (insbesondere mit Tanklöschfahrzeugen). Nach Übungsende gab es von der niedersächsischen Forstverwaltung gespendete Getränke und Würstchen.

Einsatzort